Porträts

Melanie

Bereits mit zarten fünf Jahren steht Melanie zum ersten Mal auf der Bühne und begeistert das Publikum mit ihrem einzigartigen Zungenschlag Jodel. Dass sie ihre Leidenschaft einmal zum Beruf machen wird, war nie geplant, sondern eher eine schöne Fügung des Schicksals, wie Melanie selber zu sagen pflegt. Mit ihren vielen Ideen und Visionen ist Melanie bei uns in vielen Bereichen der kreative Kopf und den weiss sie meistens auch durchzusetzen.

mehr lesen

Annemarie

Auch in einer musikalischen Familie aufgewachsen sang Annemarie rund sieben Jahre lang im Jungendchor des Amt Konolfingen. Nebst dem Klavier entdeckte sie später auch die Liebe fürs Akkordeon und stand in den Anfängen von Oesch’s die Dritten meistens mit ihrer Handorgel auf der Bühne. Nebst der Musik hat für Annemarie auch der Skisport eine große Bedeutung. Als Kinderskilehrerin ist sie zwar heute nicht mehr aktiv, dafür auf der Bühne ab und zu sehr sportlich unterwegs. Annemarie ist unsere Expertin für zweite Stimmen und „Tätschmeisterin“ in Sachen Auftrittskleidern.

mehr lesen

Hansueli

Schon als kleiner Bub wusste Hansueli mit seinem Charme und seinem Lachen das Publikum zu begeistern. Damals zog er mit seinem Vater Hans durchs Lande und beindruckte die Leute mit seinen Gesangs- und Jodeleinlagen. Das Spiel auf dem Schwyzerörgeli erlernte Hansueli dann mit elf Jahren. Seither ist das kleine, einzigartige Instrument sein treuster Begleiter.
Als Vollblutmusikant steht Hansueli seit mehr als 50 Jahr sehr erfolgreich auf der Bühne – jahrelang als Begleiter der bekannten „Jodlerfründe vo Stauffenalp“ und vor allem als prägendes Mitglied des „Schwyzerörgeliquartett Stockhorn“ und des legendären „Trio Oesch“.
Als typischer „Krebs“ und Oberhaupt der Familie vertritt Hansueli meistens sehr konsequent seinen Standpunkt, was uns schon manch schwierige Entscheidung abgenommen hat.

mehr lesen

Mike

Als ehemaliger Skirennfahrer ist Mike bei Oesch’s die Dritten unbestritten der sportlichste Mann auf der Bühne.  Schon als Kind war er stets sehr diszipliniert, hat hart trainiert und meistens erreicht, was er sich vorgenommen hat – das ist auch heute noch so. Im Sternzeichen Steinbock geboren, ist er zwar eher der ruhige Typ, aber wie sagt man so schön: Stille Wasser gründen tief. Tief sind auch die Töne seines E-Bass, den er schon seit mehr als 18 Jahren spielt. Mittlerweile spielt er auch sehr gerne Kontrabass. Mit seinem ausgeprägten Sinn für Autos, Motoren und Technik ist Mike ganz klar unser bester Chauffeur und Techniker!

mehr lesen

Kevin

Kevin ist ganz klar der Wirbelwind der Familie.
Ob beim Spiel am Fussballtisch oder an irgendeiner Party, bei „Schmiddu“, wie er von uns genannt wird, muss immer etwas laufen. Auch auf der Bühne.
Als Gitarrist ist er bei unseren Liedern meistens für den Rhythmus und den guten Groove zuständig, was ihn dann nicht selten eine bis zwei Saiten pro Abend kostet. Aber was soll‘s –   nachtragend ist Kevin überhaupt nicht. Im Gegenteil, als verrückter Gambler (Poker, Roulette oder Spielautomat) ist es ihm vor allem wichtig Spaß zu haben und das Leben zu genießen!

mehr lesen

Urs

In der Person von Urs Meier haben wir nicht nur einen ausgezeichneten Akkordeonisten, sondern auch einen guten Freund gewonnen. Urs ist ein herzensguter, wunderbarer und immer aufgestellter Mensch, der seine Liebe zur Musik auf verschiedenste Arten auslebt:
Mit Martin Nauer und Willi Valotti als Vorbilder erlernte Urs schon als kleiner Bub in der Musikschule Einsiedeln bei Georg Schmied, später bei Ernst Kaelin in Wollerau das Akkordeonspiel.  Mit acht Jahren folgte dann sein erster Auftritt und schon bald war er landesweit ein gefragter Mann.  Als Akkordeonist war Urs unter anderem in der Kapelle Philipp Mettler und natürlich im Akkordeonduo Meier – Gwerder tätig, mit letzterem er auch heute noch ab und zu auftritt.  Urs dirigierte während rund 5 Jahren den Jodelklub Alpenrösli Einsiedeln und als gelernter Akkordeonbauer führt er heute seine eigene Akkordeon Fachwerkstatt.

mehr lesen